Klare Antwort, man lese einige Berichte – nur aus dem SPIEGEL:

Krankenhäusern fehlen 80.000 Pflegekräfte

Ärzte klagen über Arbeitsbelastung

Was bin ich für eine Ärztin geworden?

„80% der Ärzte spüren ökonomischen Druck“.

und so weiter. Komisch, wenn man sich den Geschäftsbericht von Fresenius, Besitzerin der Helios Kliniken durchliest, scheint es den Krankenhäusern doch gar nicht so schlecht zu gehen, dass sie Personal sparen müssten.

Weil es den Krankenhäusern nicht schlecht geht – zumindest deren Besitzern, Geschäftsführen und Oberärzten (und hier kann man auf die weibliche Form ruhig verzichten, die Klinikleitungen sind zu 90% Männer).

Verdi sagt, deutschen Krankenhäusern fehlt es an 80.000 Pflegestellen – Jens Spahn, dicker Buddy vom Botschafter der USA in Deutschland und Lieblings-Nachfolger von Angela Merkel laut Trump verspricht 13.000 für Krankenhäuser und Altenheime zusammen. Sagen wir 6.500. Nicht mal 10%

 

Jetzt nehmen wir doch einfach mal an, es gäbe aus irgendeinem Grund 80.000 Pflegekräfte, die sich den Stress antun wollten (gibt es nicht). Nehmen wir weiter an, sie würden 50.000 Brutto im Jahr kosten, dann würden wir unglaubliche 4 Milliarden Euro im Jahr dafür ausgeben!!11! So viel Geld hat doch kein Mensch (na gut, wir haben 38 Milliarden für die Bundeswehr zur Verfügung, aber wer wird denn kleinlich sein)!?

Gucken wir mal in die Geschäftsberichte von Helios, Asklepios und Sana (die größten privaten Klinikbetreiber, die etwa 15% der deutschen Krankenhäuser besitzen):

  • Helios: Etwa 400 Millionen Gewinn (nach Steuern!)
  • Asklepios: Etwa 200 Millionen Gewinn
  • Sana: Etwa 100 Millionen Gewinn

Das heißt: Alleine diese drei Ketten könnten alle von Jens Spahn versprochenen Pflegekräfte aus ihrem Gewinn finanzieren. Nimm noch die Steuern dazu, die der Staar vom Gewinn kassiert und wir sind bei etwa 20.000 Pflegekräften.

Fazit: Die deutschen Krankenhäuser könnten die fehlenden Pflegekräfte aus eigener Tasche locker bezahlen, sie tun es nur nicht.

Warum nicht? Warum haben sie ihre primäre Aufgabe, Menschen zu helfen, vergessen?